31. Mai 2016

Vorsorgevollmacht Kosten

Was kostet eine Vorsorgevollmacht?

Das kommt darauf an, welche Qualität Ihre Vorsorgegestaltung haben soll. Es gibt Kosten für die Erstellung der Vorsorgegestaltung und Kosten dafür, die Vorsorgevollmacht beglaubigen oder beurkunden zu lassen, falls dies erforderlich ist.

Kosten für die Erstellung der Vorsorgevollmacht

Eine individuelle Vorsorgegestaltung erfordert eine Beratung bei einem spezialisierten Rechtsanwalt. Dort variieren die Preise. Es gibt Angebote zum Pauschalpreis und Angebote mit einer zeitabhängigen Vergütung. Leider variiert auch die Qualität sehr stark. Eine zeitabhängige Vergütung wie hier kann dabei durchaus auch sehr günstig sein, wenn Sie gut vorbereitet sind und Ihre Gestaltung nicht zu komplex ist. Der VorsorgeAnwalt e.V. gab im Jahr 2011 Vergütungsempfehlungen für die Tätigkeit als VorsorgeAnwalt heraus (ZErb 2011, 300). Diese Tätigkeit geht über eine reine Gestaltung hinaus, da der VorsorgeAnwalt selbst als Bevollmächtigter tätig wird. Empfohlen wurde eine Zeitvergütung zwischen 100 € und 300 € netto je Stunde, je nach den örtlichen Gegebenheiten.

Die Beurkundung der Vorsorgevollmacht und ggf. Patientenverfügung beim Notar (siehe dazu unten) umfasst auch die rechtliche Gestaltung. Sie umfasst aber nicht die dringend nötige Ausgestaltung des Innenverhältnisses. Die praktischen Erfahrungen mit notariellen Vorsorgevollmachten sind ernüchternd. Es sind häufig Standardmuster, die nicht auf den Einzelfall angepasst wurden. Die Patientenverfügung muss ohnehin nicht beurkundet werden.

Eine einfache Standardlösung gibt es auch umsonst, z.B. mit den Formularen des Bundesjustizministeriums, aber auch mit den entsprechenden Mängeln dieser Gestaltungen. Auch hier finden Sie ein interaktives Muster für eine Vorsorgevollmacht, eine Patientenverfügung und einen Vorsorgevertrag (Vorsorgepaket).

Kosten für die Beglaubigung oder Beurkundung der Vorsorgevollmacht

Nachfolgend können Sie die Kosten für die Beglaubigung oder Beurkundung berechnen. Nicht immer ist eine Beglaubigung oder Beurkundung erforderlich. Lesen Sie dazu: Welche Form benötige ich für meine Vorsorgevollmacht?



Schlussfolgerungen
Was lässt sich aus dem vorstehenden Skript ableiten? Die Beurkundung einer Vorsorgevollmacht ist meist viel teurer. Im Normalfall ist sie nicht erforderlich. Die Beglaubigung ist bei der Betreuungsbehörde billiger als beim Notar, bei letzterem aber auch noch bezahlbar.
Lesen Sie dazu auch: Sollte ich meine Vorsorgevollmacht beim Notar beglaubigen lassen?

Kostentragung durch Rechtschutzversicherung

Fall Sie eine Rechtschutzversicherung haben, lohnt sich ein Blick in die Versicherungsbedingungen. Einige neuere Rechtschutzversicherungen tragen bis zu verschiedenen Höchstbeträgen die Kosten für Ihre Vorsorgegestaltung oder für Teile davon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen