12. Oktober 2016

Teilungsplan

Ein Erblasser kann mehr als einen Erben einsetzen. Dann besteht eine Erbengemeinschaft. Der Erblasser kann die Erbauseinandersetzung einem Testamentsvollstrecker anvertrauen. Dann muss dieser einen Teilungsplan erstellen.

Der Teilungsplan enthält zunächst alle Nachlassgegenstände und führt sodann aus, was mit jedem einzelnen Nachlassgegenstand passiert (wie sie zu verteilen sind). Dabei muss sich der Testamentsvollstrecker an die Vorgaben des Testaments und des Gesetzes halten.

Die Erben werden zum Teilungsplan angehört. Danach wird er vom Testamentsvollstrecker für wirksam erklärt. Die Erben können anschließend gerichtlich feststellen lassen, dass der Teilungsplan unwirksam ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen